Anika Stöcker CDU Vorsitzende in Reckenfeld

Anika Stoecker
Anika Stöcker, Buchhändlerin und Vorsitzende der CDU Reckenfeld

Seit nunmehr 15 Jahren ist Anika Stöcker in der Reckenfelder Politik aktiv und bekleidet seit zwei Jahren das Amt der Vorsitzenden der CDU Reckenfeld.

Klar, sie ist in Reckenfeld im Moment die einzige Frau, die im Vorstand aktiv mitmischt; aber ihr Wort hat Gewicht und auch in der Fraktion wird gleichberechtigt diskutiert. Wer die besseren Ideen und die besseren Argumente hat, setzt sich durch. Sie ist derzeit aktives Mitglied im Bezirksausschuss Reckenfeld, im Sozialausschuss und als Vertreterin im Jugendhilfeausschuss.

An der CDU gefällt ihr besonders, dass sie eben nicht nur die Wirtschaft, sondern auch das Soziale im Blick hat. "Was nützt die schönste Vollbeschäftigung, wenn die Leute nicht von ihrer Arbeit leben können?"

Im Übrigen ist sie schon ein bisschen stolz auf die Zusammenarbeit zwischen Ehrenamtlichen, Verwaltung und Politik in Reckenfeld. Besonders die Integration der Flüchtlinge im Zusammenspiel mit der Stadt und dem Sozialausschuss ist beispielhaft.

Am Bezirksausschuss Reckenfeld gefällt ihr besonders, dass man sich sehr oft überparteilich einig ist. Man ist mehr Reckenfelder als Partei. Dadurch erreicht man eine Menge. Es nervt allerdings, wenn jemand nur aus einer Profilneurose heraus, aus Populismus oder weil er sich nicht schlau gemacht und Vorlagen nicht gelesen hat, Debatten vom Zaun bricht, die zu nichts führen. "Da krieg ich dann zu viel!"

In den nächsten Jahren steht klar die Entwicklung der Ortsmitte auf der politischen Agenda in Reckenfeld und die Etablierung der Sportplätze im Wittler Damm. Aber es werden noch viele weitere wichtige Dinge auf uns zukommen, die wir zusammen anpacken werden.